Mittwoch, 3. April 2013

Quo vadis, MFThK?

Unter der sinnentstellenden Überschrift: "Priester der Petrusbruderschaft bringt den Heiligen Franziskus gegen Papst Franziskus in Stellung" listete das "Münsteraner Forum für Theologie und Kirche" (MFThK), das nicht viel mehr als eine Linksammlung von mehr oder weniger wesentlichen Beiträgen zur zeitgenössischen Theologie ist, einen Beitrag von P. Bernward Deneke FSSP über "Liturgie und Armut", den ich am Karsamstag (30.03.2013) auf diesem Blog veröffentlicht hatte.

Das wäre natürlich eine Ungeheuerlichkeit: .. "bringt den hl. Franziskus gegen Papst Franziskus in Stellung" (wie das überhaupt gehen soll, ist mir zwar ein Rätsel, aber nunja...). Dumm nur, dass dieser Beitrag bereits im Jahre 2010 im Schweizerischen Katholischen Sonntagsblatt (SKS) Nr. 12/2010 erschienen und ganz allgemein der Sorge um eine angemessen würdevolle Ausstattung von Kirchenraum und Liturgie gewidmet war...

Wie weit der gute Webmaster der MFThK-Seite mit seiner Unterstellung, der Verfasser würde gegen Papst Franziskus agitieren, von der Wirklichkeit entfernt ist, zeigt die Aussage in einer Mail, die ich am 27.03.2013 - also noch vor Veröffentlichung von "Liturgie und Armut" - von P. Deneke erhielt. Darin heißt es:
"Ich halte gar nichts davon, den Papst mieszumachen, man sollte alles tun, die Verehrung im Herzen zu bewahren und ihn mit Gebet zu unterstützen."
Ich fürchte, dass ich nun wieder aus der ehrwürdigen Linksammlung des MFThK entfernt werde - aber was soll's?

Überhaupt scheint der Verantwortliche des MFThK ein neues Hobby zu haben: seit Neuestem werden dort die Aussagen von Bloggern - d. h. eigentlich nur jene von (nach Meinung des Verantwortlichen) "kath. Traditionalisten" - zum neuen Papst gesammelt und verlinkt.

Nun haben wir Blogger sicher nichts dagegen, dass für uns ein bisschen Werbung gemacht wird, wenn auch der eine überrascht war, über die Schublade, in die er gesteckt wurde (hier),  ein anderer die Nichtigkeit des Anlasses der Verlinkung (eine "Binse") bedauerte (hier), und wieder ein anderer beleidigt war, weil er - trotz tiefsinniger Betrachtungen zum Stil des neuen Papstes - leider (?) nicht verlinkt wurde...

In diesem Sinne, liebes MFThK, bleiben wir katholisch!


Update 05.04.2013:
Die Schlagzeile, unter der besagter Artikel auf der Seite des MFThK verlinkt ist, wurde inzwischen umbenannt in "Bloggerin bringt den Heiligen Franziskus gegen Papst Franziskus in Stellung". Das ist zwar immer noch und genauso absurd, trotzdem Dank für die Umbenennung!

Kommentare:

  1. Gut, daß Du der absurden Unterstellung gegen P. Deneke entgegentrittst. Denjenigen, die warum auch immer propagieren,die Petrusbruderschaft agitiere gegen Papst Franziskus, und denen, die solche Falschbehauptungen aufgrund ihrer Kenntnisse nicht überprüfen können,sei auch der Artikel P. Sven Conrads im neuen Mitteilungsblatt der Bruderschaft anempfohlen. Und am Palmsonntag hat P. Huber in Augsburg vor der Messe den Gläubigen nahegelegt, jedem solchen Gerede bitte freundlich aber beherzt entgegenzutreten, es würden anscheinend solche Gerüchte in Augsburg gestreut.

    LG
    clamormeus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Absicht, einen Keil zutreiben zwischen unserem neuen Papst Franziskus und denen, die bisher mit Papst Benedikt XVI. die katholische Lehre gegen Irrlehren verteidigt haben, ist offensichtlich...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...