Samstag, 28. Juli 2012

Über das Wesen der Stille... (eine Komposition)

Obsculta op. 97




"Jede Musik entspringt der Stille und führt in die Stille zurück. Nur indem man mit dem Herzen lauscht, kann man die wahre Natur der Stille hören und verstehen."

MusicOratio  (Sr. Robusta Sonderpreis 2012)

Kommentare:

  1. Schöner Satz. Und ich bin ganz froh,daß gemeinhin die Gregorianik nicht vom Kommentar eines Piano daran gehindert wird! ;-)

    *lieberschnellwegrennt*

    AntwortenLöschen
  2. Gemeinhin mag das stimmen. In diesem Fall aber freue ich mich, dass das Piano den Versuch unternimmt, das Wesen der Stille zu erfassen, auf eine sehr zarte und liebevolle Weise; wie es die Stille auch für das Ohr wahrnehmbar macht, sie weiterträgt, mit in die Welt nimmt und sie ins Herz zurückträgt, so dass es von Liebe berührt, ehrfurchtsvoll schweigt und jubelnden Frieden empfindet. *kannstruhigdableiben*

    AntwortenLöschen
  3. Ach so. Versuche soll man in Ehren halten. ... wie immer, vielleicht haben meine Ohren besondere Eigenheiten, die gewissen impressionistischen Übersetzungsbemühungen...mmh, sagen wir nicht bedürftig oder zugänglich sind...

    *inabwartenderhalbdistanzjetztnichtkonkreterwerdend*

    AntwortenLöschen
  4. Kann schon sein...
    Ohren mit besonderen Eigenheiten gehören meist zu ganz besonderen Persönlichkeiten...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...