Mittwoch, 6. Juni 2012

O Salutaris Hostia

Morgen feiert die Kirche das Hochfest des Leibes und Blutes Christi: Fronleichnam (1). An diesem Fest "durchlebt die Kirche im Licht der Auferstehung von neuem das Geheimnis des Gründonnerstags" (2), der Einsetzung des Allerheiligsten Altarsakramentes (3).

(1) Fronleichnam = Herrenleib, das allerheiligste Altarsakrament (mittelhochdeutsch: vronlichnam, vron, fron = zum Herrn gehörend und licham, lichnam = ursprünglich der lebende Leib)
(2) Benedikt XVI. am 26. Mai 2005
(3) siehe: Kleiner Katechismus

Weitere Infos zu Fronleichnam: HIER bei wikipedia  



O salutaris Hostia,
Quae caeli pandis ostium:
Bella premunt hostilia,
Da robur, fer auxilium.


Uni trinoque Domino
Sit sempiterna gloria,
Qui vitam sine termino
Nobis donet in patria.
Amen


(Thomas von Aquin 1264)

Übersetzung:

O heilbringende Opfergabe/Hostie,
die du die Tür des Himmels öffnest,
feindliche Kriege drängen:
Gib Kraft, bringe Hilfe.

Dem einen dreifaltigen Herrn
Sei ewige Ehre,
der Leben ohne Ende
uns geben möge im Vaterland.

Kommentare:

  1. Es knien die Engel Gottes
    anbetend vorm Altar,
    den König aller Engel
    zu preisen immerdar.
    Das Antlitz sie verhüllen
    und singen ohne End':
    "Ja heilig, heilig, heilig
    ist Gott im Sakrament!"

    Es glühn die Kerzenflammen
    in wundersamem Schein,
    ihr Leuchten ist ihr Leben,
    so still, so klar, so rein,
    und ihre Feuerzungen
    verkünden ohne End':
    "Ja heilig, heilig, heilig
    ist Gott im Sakrament!"

    Es blühn des Frühlings Blumen
    so lieblich und so süß
    hier, wo im Tabernakel
    der Herr sich niederließ,
    sie neigen ihre Kronen
    und flüstern ohne End':
    "Ja heilig, heilig, heilig
    ist Gott im Sakrament!"

    Es ziehn des Weihrauchs Wolken
    empor mit süßem Duft,
    den ganzen Raum erfüllend
    als wie mit Himmelsluft:
    Sie quellen ihm entgegen,
    und hauchen ohne End':
    "Ja heilig, heilig, heilig
    ist Gott im Sakrament!"

    Und du, o meine Seele?
    Aus Liebe nur zu dir
    wohnt ja im Tabernakel
    der Gottmensch ewig hier:
    o sinke ihm zu Füßen
    und bete ohne End':
    "Ja heilig, heilig, heilig
    ist Gott im Sakrament!"

    (Anton Steeger, Empor die Herzen, 1922)

    AntwortenLöschen
  2. https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=6IBOBHldEhc

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, Doris, vielen Dank!

    Und einen lieben Gruß!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...