Mittwoch, 7. Dezember 2011

* * * * Empfangen von der Jungfrau Maria * * * *



"Liebe Freunde,
die Wissenschaft hat es mit dem Alten zu tun. Wissenschaftliche Erklärungen sind Rückführung von Unbekanntem auf Bekanntes, vom Neuen auf Altes. Darum gibt es keine wissenschaftliche Erklärung des Auftretens von Neuem, vom Leben, vom Empfinden, von Bewusstsein. All diese Phänomene sind, wie uns die Physiker sagen, extrem unwahrscheinlich. Aber sie sind wirklich.

Wenn uns also Fachleute sagen, die jungfräuliche Mutterschaft Marias sei sehr unwahrscheinlich, so sagen sie uns nichts Interessantes. Dieses Ereignis ist sogar extrem unwahrscheinlich, ähnlich wie das Auftreten von Leben im Universum. Aber deswegen ist es doch wirklich.

„Empfangen von der Jungfrau Maria“, indem wir das bekennen, bekennen wir, dass es in der Geschichte der Menschheit das Neue gibt, das nicht nur eine Variante des Alten ist.

In der Apokalypse des Johannes sagt der, der auf dem Thron sitzt: „Siehe, ich mache alles neu“ (Apk 21,5). Christlicher Glaube ist der Glaube an die Wirklichkeit des Neuen, an die reale Möglichkeit des neuen Anfangs. Mit der jungfräulichen Empfängnis Jesu hat dieses Neue begonnen.

Worin besteht dieses Neue? Das Evangelium nennt dieses Neue das „Reich Gottes“, die Königsherrschaft Gottes."


aus einer Predigt von Prof. Robert Spaemann in der Ev. Stadtkirche Darmstadt am 7. März 2004 im Rahmen einer Predigtreihe über das Apostolische Glaubensbekenntnis (ganze Predigt: bitte hier klicken)


Hervorhebungen (kursiv) durch Administrator

Kommentare:

  1. Super, dieses Spaemann-Zitat!
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! Ja, Spaemann (bzw. die Spaemanns!) ist/sind eine sichere Bank.

    Danke auch für den sorgfältigen Bildnachweis!

    GL

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...