Mittwoch, 4. Dezember 2013

Überraschung! "Wer nur den lieben Gott lässt walten..." à la Zulehner und Co

Sie wollen eine Kirche nach ihrer Facon: Unter Kölner Kirchenrebellen tut sich was (wahrscheinlich, weil ihre letzte Erklärung niemanden interessiert hat)...

Screenshot von "Pro Spe Salutis" vom 03.12.2013 / ca. 12.40 Uhr (dort weitere Infos) von Zulehners Blog:
 
Sehr geehrte Erstunterzeichner des offenen Briefes der Kölner Kircheninitiative,
den offenen Brief haben wir heute per Post an den Nuntius geschickt. Morgen werfen wir das Dokument persönlich beim Dompropst Dr. Feldhoff ein.
Der weitere Ablauf ist wie folgt geplant:
Am Donnerstag 5.12. um etwa 19.45 Uhr zum Ende der Sperrfrist können Sie im Internetauftritt des Kölner Stadt-Anzeigers und bei Spiegel Online die ersten Berichte zur Initiative lesen. In der Freitagsausgabe des KStA soll die Initiative Aufmacher des Kölner Teils werden. Es ist zu erwarten, dass noch am gleichen Abend andere Medien die Geschichte abschreiben werden. Um 20 Uhr werden wir ergänzend eine Pressemitteilung verschicken. Anschließend beginnt der Versand der rund 3.000 Mails an alle Seelsorger, Gremien, Verbände und Gruppierungen im Erzbistum Köln, der bis zum nächsten Morgen dauern wird. Am Donnerstag Abend und am Freitag stehen wir für Presseanfragen telefonisch zur Verfügung. Am Freitag halten wir um 13 Uhr eine Pressekonferenz, die wir mit der Pressemitteilung am Vorabend ankündigen. Die Zeitschrift “Christ in der Gegenwart”, die am Freitag den Abonnenten zugestellt wird, nimmt auf der ersten Seite im Kommentar Bezug auf unsere Initiative “als konkrete Verwirklichung vor Ort der päpstlichen Rede von der Dezentralisierung und der Beteiligung aller, ob nun geweiht oder nicht, in den Bistümern”, wie Redakteur Neumann ankündigte. Dieser Zeitplan kann sich kurzfristig ändern, wenn ein Medium vorab berichtet und die Sperrfrist bricht. Dann werden wir den Mailversand umgehend starten. Dafür ist bereits jetzt alles vorbereitet.
Ab jetzt überlassen wir alles was noch kommt zuversichtlich und vertrauensvoll dem Heiligen Geist, dem wir dankbar sind, dass er uns bis zu diesem Punkt begleitet hat ...
Herzliche Grüße

für die Initiatorengruppe der Kölner Kircheninitiative

Hanno Weinert

Soviel zum mitbrüderlichen Bemühen um Freude und Frieden in der Kirche durch aggressive Kirchenzerstörer, die vorgeben, katholisch sein zu wollen...


"Lobby der Geizhälse, Lobby der Politiker, Lobby der Freimaurer – so viele Lobbies. Das ist für mich das schwerwiegendere Problem..."

Papst Franziskus auf der Pressekonferenz auf dem Rückweg von Rio de Janeiro am 28.07.2013

Weitere Infos:


Siehe auch:



+      +      +

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diese Demaskierung!

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur lustig!
    Naja, das in Angst und Schrecken lebende Kirchenvolk von Köln weiß sich eben anders nicht zu helfen. Nix "Freude am Glauben"...

    Traurige Gestalten, ob sie nun u.a. Küng, Weinert-Sprissler, Mertes oder Bartscherer heißen.

    Gruß
    Stefan

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...