Mittwoch, 16. Mai 2012

Nur vier Mariendogmen

Es gibt (bisher) genau vier Mariendogmen*:

Konzil von Ephesus im Jahre 431:
Maria ist die Mutter Gottes (Gottesmutter, Gottesgebärerin)

Lateransynode des Jahres 649:
Maria war allzeit Jungfrau (Jungfrau Maria) 

Papst Pius IX. im Jahre 1854:
Maria ist ohne Erbsünde empfangen (Unbefleckte Empfängnis)

Papst Pius XII. am 1. November 1950:
Maria ist in den Himmel aufgenommen (Mariä Aufnahme in den Himmel) 


Aus dem CREDO des Gottesvolkes von Papst Paul VI.:

"Wir glauben, dass Maria, die allzeit Jungfrau blieb, die Mutter des menschgewordenen Wortes ist, unseres Gottes und Heilands Jesus Christus, und daß sie im Hinblick auf diese einzigartige Gnadenauserwählung und durch die Verdienste ihres Sohnes auf eine vollkommenere Art erlöst worden ist, indem sie von jedem Makel der Erbsünde bewahrt und mit dem Gottesgeschenk der Gnade mehr bedacht wurde als alle anderen Geschöpfe.

Verbunden in einer ganz innigen und unauflöslichen Weise mit dem Geheimnis der Menschwerdung und Erlösung, wurde die allerseligste Jungfrau, die Unbefleckte Jungfrau, am Ende ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die Herrlichkeit des Himmels aufgenommen und – in Vorausnahme des künftigen Loses aller Gerechten – ihrem auferstandenen Sohne in der Verklärung angeglichen.

Wir glauben, daß die heilige Gottesmutter, die neue Eva, die Mutter der Kirche, im Himmel ihr mütterliches Amt fortsetzt im Hinblick auf die Glieder Christi, indem sie mitwirkt bei der Erweckung und Entfaltung des göttlichen Lebens in den erlösten Seelen."


Siehe dazu auch:

*Die Mariendogmen sind Dogmen (wichtige, wahre und daher pflichtmäßige Glaubensgrundsätze), die sich auf das Leben und das Sein Mariens beziehen. Die Anerkennung der Dogmen ist für Katholiken geboten. (kathpedia)

Kommentare:

  1. "(bisher)"...

    Es gibt Worte, die müssen einfach einmal ausgesprochen werden.

    M., Du bist unschlagbar! ;-)

    Gereon

    AntwortenLöschen
  2. Welche fehlen denn deiner Meinung nach, Frischer Wind?

    (Ich habe übrigens das "Follower"-Problem noch nicht vergessen, nur bin ich noch nicht dazu gekommen.)

    LG

    U.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte nicht ein konkretes zusätzliches Dogma im Sinn, sondern wollte die Möglichkeit zum Audruck bringen, dass im zukünftigen Verlauf der Kirchengeschichte noch weitere mariologische Dogmen verkündet werden könnten.

      Angedacht war ja bereits schon mal, Maria feierlich als "Miterlöserin" zu erklären und den Gläubigen als verbindliche Lehre vorzulegen. Viele waren für ein solches Dogma, andere strikt dagegen und beide Seiten hatten wohl gute Gründe...

      Ob es angemessen wäre, dies als Dogma zu definieren, möchte ich mir nicht erlauben zu beurteilen.
      Genausogut aber könnte ein weiteres Mariendogma theoretisch auch einen ganz anderen Gegenstand haben...

      Dass Du mein "Follower"-Problem nicht vergessen hast, freut mich sehr. Ich bin da einfach nur ratlos... Scheinbar tritt es aber gelegentlich auch bei anderen blogger-Nutzern auf... (s. blogger-Hilfe)

      LG!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...