Samstag, 2. August 2014

Liebe und tue was du willst


Alle Heiligkeit und Vollkommenheit einer Seele besteht darin: Jesus Christus, unseren Gott, unser höchstes Gut, unseren Erlöser, zu lieben. Der Herr selbst bezeugte, dass derjenige, der Ihn liebt, von seinem himmlischen Vater geliebt werde: "Der Vater selbst liebt euch, weil ihr mich geliebt habt" (Jo 16,27).

Einige, sagt der heilige Franz von Sales, setzen ihre Vollkommenheit in strenge Bußweke,andere in das Gebet, andere in den häufigen Empfang der heiligen Sakramente, andere in Werke der Barmherzigkeit, aber sie täuschen sich, denn die Vollkommenheit besteht darin, Gott über alles zu lieben.

"Vor allem aber", sagt der Apostel, "habt die Liebe, welche das Band der Vollkommenheit ist" (Kol 3,14). Er sagt dies, weil es die Liebe ist, die alle Tugenden, die eine Seele vollkommen machen, vereinigt und bewahrt.

Es ist ein Ausspruch des heiligen Augustinus: "Liebe und tue, was du willst." Liebe und tue, was du willst; denn wenn eine Seele Gott liebt, so wird eben diese Liebe sie anleiten, nie etwas zu tun, das ihm missfallen könnte, und dagegen alles zu tun, was ihm wohlgefällig ist.


Alfons Maria von Liguori: Die Liebe zu Jesus Christus; hrsg. von P. E. Recktenwald; 1998 (original von 1865)


Heiliger Alfons Maria von Liguori, bitte für uns!





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...