Montag, 21. Juli 2014

Oekumene und Reinheit der katholischen Lehre



Die Art und Weise der Formulierung des katholischen Glaubens darf keinerlei Hindernis bilden für den Dialog mit den Brüdern. Die gesamte Lehre muß klar vorgelegt werden. Nichts ist dem ökumenischen Geist so fern wie jener falsche Irenismus, durch den die Reinheit der katholischen Lehre Schaden leidet und ihr ursprünglicher und sicherer Sinn verdunkelt wird.

II. Vatikanum, Dekret Unitatis redintegratio (über den Ökumenismus), 11



 Foto: y.caradec, Thomas von Aquin, Doctor Angelicus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...