Sonntag, 20. Juli 2014

Moslems löschen Christentum in Mossul aus

Islamische Krieger haben die noch in der nordirakischen Stadt Mossul verbliebenen Christen (ihre Zahl wird mit 50 Familien angegeben) zur Flucht aufgefordert, sofern sie nicht ihren christlichen Glauben verleugnen und zum Islam übertreten oder bereit sind, Schutzgelder zu bezahlen. Die Moslems stellten den Christen ein Ultimatum bis Mitternacht (von Samstag auf Sonntag), danach müssten sie damit rechnen, ermordet zu werden. 

So wird zum jetzigen Zeitpunkt wohl die Hatz auf die Christen im Gange sein. Aber das Blut der Martyrer ist der Samen der Christen. Deshalb wird das Reich der falschen Religion des Islam keinen Bestand haben.

Beten wir für die verfolgten Christen und die Familien auf der Flucht.
Möge Gott ihnen beistehen!



Weitere Berichte zur Christenverfolgung im Irak:

 +      +      +

Helfen Sie den Christen im Irak
KIRCHE IN NOT bittet um Spenden für die Arbeit der Kirche im Irak.
Sie können direkt und sicher online spenden oder unter:
Empfänger: KIRCHE IN NOT
Kontonummer: 215 20 02
BLZ: 750 903 00
LIGA Bank München
IBAN: DE63750903000002152002
BIC: GENODEF1M05
Bitte geben Sie den Verwendungszweck Irak an.

Weitere Infos bei "Kirche in Not"


Eigenes Foto: Ölberggruppe, Wigratzbad
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...