Sonntag, 27. Juli 2014

Die Wahrheit ist Wahrheit, weil sie Wahrheit ist

Alles verzeiht die Kirche leichter als einen Angriff auf die Wahrheit. Sie weiß, wenn jemand fehlt, aber die Wahrheit stehen lässt, so kann er zurückfinden. Tastet er aber den Grundsatz an, dann ist die heilige Ordnung des Lebens selbst aus den Angeln gehoben.

Die Kirche hat auch stets mit tiefem Misstrauen jede ethizistische Auffassung der Wahrheit, des Dogmas betrachtet. Jeder Versuch, bloß aus dem Lebenswert des Dogmas seinen Wahrheitswert zu begründen, ist zuinnerst unkatholisch. Die Kirche stellt die Wahrheit, das Dogma, hin als eine unbedingte, in sich ruhende Tatsache, die keiner Begründung aus dem Gebiete des Sittlichen oder gar Nützlich-Brauchbaren bedarf. 

Die Wahrheit ist Wahrheit, weil sie Wahrheit ist.
Romamo Guardini in: "Vom Geist der Liturgie"; Verlag Herder Freiburg; AD 1957; S. 137/138 (s. Quellen)


Weitere Gedanken zu "Dogma und Tat", zu "Orthodoxie und Orthopraxie", "Logos und Ethos": 


 Foto: Friedhofskapelle "Kalvarienberg" Well (NL); © privat

Kommentare:

  1. Genau deshalb ist das Dogma ja auch nur eine Glaubenswahrheit. Ich kann sie nicht beweisen, nur gläubig annehmen. Dazu bedarf es aber der Gnade Gottes.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Heinz, genau das ist der springende Punkt.

    Was Paulus geschrieben hat, trifft auch für die Gläubigen zu:
    "...denn ich weiß, wem ich Glauben geschenkt habe, und ich bin überzeugt, dass er die Macht hat, das mir anvertraute Gut bis zu jenem Tag zu bewahren." (2. Tim 1,12)

    Gott bietet seine Gnade allen an:
    "Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden." (Mk 16,16)

    Das Dogma ist wahr, weil es von Gott geoffenbart ist (oder sich aus Gottes Offenbarung zwingend ergibt). Welche Quelle könnte also sicherer sein um die Wahrheit zu erfahren, als der lebendige Gott selbst?

    Der Evangelist Johannes sagt es ganz deutlich:
    "Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus. Niemand hat Gott je gesehen. Der Einzige, der Gott ist und am Herzen des Vaters ruht (Jesus Christus), er hat Kunde gebracht." (Joh 1,17f)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...