Mittwoch, 2. April 2014

Was ist wesentlich?

"Wesentlich ist, keinen Sonntag ohne eine Begegnung mit dem auferstandenen Christus in der Eucharistie vergehen zu lassen, denn das ist keine zusätzliche Last, sondern ein Licht für die ganze Woche; keinen Tag ohne wenigstens ein kurzes Beisammensein mit Gott zu beginnen und zu beenden; und auf der Straße unseres Lebens den "Wegweisern" zu folgen, die Gott uns in den mit Christus gelesenen zehn Geboten gegeben hat. Sie sind ganz einfach die Erläuterung dessen, was Liebe in bestimmten Situationen bedeutet.

Das erscheint mir als die wahre Einfachheit und Größe des Lebens in Heiligkeit: am Sonntag dem Auferstanden zu begegnen; mit Gott am Anfang und am Ende des Tages beisammen zu sein; in den Entscheidungen den "Wegweisern" zu folgen, die Gott uns gegeben hat und die nichts anderes sind als Formen der Liebe. "Daher ist die Liebe zu Gott wie zum Nächsten das Siegel des wahren Jüngers Christi" (Lumen gentium, 42). Das ist die wahre Einfachheit, Größe und Tiefe des christlichen Lebens, des Heiligseins."


Papst Benedikt XVI. bei der Generalaudienz am 13.04.20111 über die Heiligkeit


„Besinnung auf das Wesentliche“
Katechetische Exerzitien mit P. Deneke
St. Pelagiberg (CH)
27.04.-02.05.2014
Anmeldung: info(et)kurhaus-marienburg.ch
Tel. 0041 71 433 11 66


eigenes Foto
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...