Mittwoch, 12. März 2014

Dämonische Gender-Ideologie

Deutliche Worte findet nach dem Churer Bischof Huonder auch Weihbischof Andreas Laun aus Salzburg zu der die Gesellschaft bedrohende Gender-Theorie. Der Wahnsinn greift immer weiter um sich, sogar an Universitäten ist es Pflicht zu "gendern" - ansonsten setzt man seinen Studienerfolg auf's Spiel. 

Während das Zentralkomitee der Katholiken (ZdK) und manche Ordinate katholischer Bistümer* der vermeintlichen Errungenschaft der modernen Gesellschaft zustimmen und sich immer weiter in die Gender-Abhängigkeit verstricken, werden Kritiker, die vor den Folgen dieser menschenverachtenden und anti-christlichen Bewegung warnen, ignoriert oder mit allen nur möglichen Mitteln - bis hin zu gesetzlichen Regelungen - unterdrückt. Es ist höchste Zeit, sich gegen die Verharmlosung des Gender-Wahnsinns zu Wehr zu setzen und sie in allen Erscheinungsformen vehement abzulehnen.

Weihbischof Laun schreibt unter anderem:
"Papst Franziskus hat auf meine Frage hin gesagt: „Die ‚Genderideologie' ist dämonisch!“ Übertrieben? Nein, weil sie längst auf dem Weg in staatliche Gesetze mit ihrer Unterdrückungsgewalt, die von Gott geschaffene Natur der Menschen vergewaltigt, den Menschen „umformen“ will und damit zeigt: Ihre Vertreter wollen sein wie Gott, indem sie einen neuen, selbst-erfundenen Menschen „machen“ wollen.
Inzwischen haben die slowakischen Bischöfe, die polnischen, die kroatischen, die portugiesischen und einige Bischöfe in Italien und auch Bischöfe aus noch anderen Ländern beschwörend ihre warnende Stimme erhoben! Alle sind sich einig: Gender ist eine ernste Gefahr für die Zivilisation überhaupt, besonders für die Kirche. Drastisch ausgedrückt: Die Gender-Ideologen sind sozusagen geistige „Talibans“, auch wenn sie da und dort noch bürgerlich agierende „Schläfer“ sind, die aber auf ihren Einsatz warten!" (Quelle: kath.net am 11.03.2014)

* und auch der Deutsche Caritasverband, wie die erschreckende empfehlende Werbung für ein Buch über Gender mainstreaming als "Erfolgsfaktor" deutlich macht:


Weiteres zum Thema "Gender-Mainstreaming":
 

Buchempfehlungen:
Manfred Spreng - Harald Seubert (Hrsg. Andreas Späth):
Vergewaltigung der menschlichen Identität - Über die Irrtümer der Gender-Ideologie
ISBN 978-3-9814303-5-6


Gabriele Kuby:
Die globale sexuelle Revolution - Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit
Leseprobe
Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Robert Spaemann
ISBN 978-3-86357-032-3
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...