Donnerstag, 13. Februar 2014

Prof. Brandmüller: Zur Rede vom „Gewissen“

"Die Stärkung des Verantwortungsbewusstseins, die Befähigung zu einem verantwortbaren Gewissensurteil ist von Anfang an Ziel kirchlicher Seelsorge. Dass das Gewissen die letzte subjektive Norm für das Handeln des Menschen ist, ist eine klassische katholische Lehre. Dem muss hinzugefügt werden, dass ein solches verbindliches Gewissensurteil aber nur dann möglich ist, wenn sich das Gewissen des Einzelnen an der objektiven Norm orientiert.

Das Gewissen ist keine normsetzende Instanz, sondern eine norminterpretierende, eine Instanz, eine Fähigkeit des Menschen, die die immer und für alle gültige Norm auf den in Frage stehenden Einzelfall anwendet und diesen danach entscheidet."





Linkliste zum Thema "Gewissen"

Kommentare:

  1. Ich habe hier vor kurzem ausführlich den Begriff des Gewissens anhand von Veritatis Splendor erarbeitet... vllt. wäre das was für deine Linkliste? (Eigentlich müsste das, was der Kardinal gesagt hat, eine theologische Binsenweisheit sein... weshalb er sich wohl auch so kurz gefasst hat.)

    AntwortenLöschen
  2. Hab's in der Linkliste ergänzt. Sehr schön ausgearbeitet.
    Ja, eigentlich sollten Theologen das drauf haben...
    Die Kürze, in der Prof. Brandmüller es auf den Punkt bringt, ist auch klasse, finde ich...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...