Montag, 9. Dezember 2013

Maria, voll der Gnade - weil ohne Erbsünde empfangen


In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Vater im Himmel, zu danken und das Werk deiner Liebe zu rühmen. Denn du hast Maria vor der Erbschuld bewahrt, du hast sie mit der Fülle der Gnade beschenkt, da sie erwählt war, die Mutter deines Sohnes zu werden. In unversehrter Jungfräulichkeit hat sie Christus geboren, der als schuldloses Lamm die Sünde der Welt hinwegnimmt. Sie ist Urbild und Anfang der Kirche, der makellosen Braut deines Sohnes. Vor allen Heiligen ist sie ein Vorbild der Heiligkeit, ihre Fürsprache erfleht uns deine Gnade durch unseren Herrn Jesus Christus. Durch ihn preisen dich Himmel und Erde, Engel und Menschen und singen wie aus einem Munde das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig, heilig, heilig ...



Präfation des Hochfestes der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria (08. Dezember) im Novus Ordo des römischen Messritus


Bild: Wurzel Jesse; Limburger Dom, nördliches Querschiff Rückwand; eigenes Foto
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...