Montag, 18. November 2013

Das hat Limburg gutgetan - Strafverfahren gegen Limburger Bischof wird eingestellt

Der blogoezesane Limburger Bitt- und Geißelgang hat wie geplant am Sonntag, den 17. November 2013, nach dem Hochamt stattgefunden. Die tapferen Blogger und erfahrenen Stimmkünstler samt Verstärkung sangen nicht nur das "Dies irae" auf der Domplatte sondern während einer Prozession durch die Altstadt auch die Allerheiligenlitanei - bei klirrender Kälte und in angemessener November-Buß-und-Bettagsstimmung. Anschließend beteten sie auf dem Domplatz kniend den  Rosenkranz, den Papst Franziskus wohl zurselben Zeit auf dem Petersplatz in Rom als geistliche Medizin den Gläubigen empfahl.


Blogger im Gebet für Limburg

Keine 24 Stunden nach dem Limburger Bitt- und Geißelgang gab das zuständige Amtsgericht Hamburg bekannt, dass das Strafverfahren gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst vorläufig eingestellt wird - mit der Auflage eines Bußgeldes von 20 000 Euro.

"Wir sind zu der Einschätzung gekommen, dass die Folgen, die das Verfahren - unter anderem durch die zahlreichen Medienberichte - schon jetzt auf den Beschuldigten hat, keine Verurteilung mehr erfordert, um seine Schuld ausreichend zum Ausdruck zu bringen", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Tebartz van Elst habe gegenüber dem Gericht die Vorwürfe eingeräumt, was zu einer Neubewertung des Falls geführt habe. Der Bischof habe sich gegenüber dem Gericht zur Zahlung des Bußgeldes bereit erklärt. Sobald die Zahlung erfolgt ist, wird das Verfahren rechtskräftig eingestellt. Weitere Infos via kath.net: hier.



Weitere Bilder und ein kurzes YouTube-Filmchen vom Ort des Geschehens am 17.11.2013:


Zum Thema "Rebellion im Bistum Limburg":

    Kommentare:

    1. suuper, danke den Bittgängern

      AntwortenLöschen
    2. Und einen herzlichen Glückwunsch zum heutigen Geburtstag dem Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ins Exil nach Kloster Metten!

      Möge der Herr Ihnen Ihre aufopferungsvolle Arbeit im Weinberg des Herrn reich vergelten und der Diözese Limburg noch lange das Glück eines so guten Bischofs geschenkt sein!

      Wie und wo auch immer:

      AD MULTOS ANNOS!

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...