Mittwoch, 30. Oktober 2013

Ihr Bischöfe, verkündet wozu ihr berufen seid: den unverkürzten und authentischen Glauben der heiligen und hierarchischen Mutter Kirche!

Die Wächter des Volkes sind blind, sie merken allesamt nichts. Es sind lauter stumme Hunde, sie können nicht bellen. Träumend liegen sie da und haben gern ihre Ruhe. (Jesaja 56,10)



Ambrosius von Mailand (340-397) - Exameron; Der sechste Tag. Neunte Homilie. (Gen 1,24-26), Bibliothek der Kirchenväter:
Was soll ich aber von den Hunden sagen, denen die Dienstgefälligkeit und die ängstliche Wachsamkeit über die Wohlfahrt ihres Herrn gleichsam angeboren ist? Darum der Vorwurf der Schrift gegenüber den Pflichtvergessenen, Nachlässigen und Feiglingen: "Stumme Hunde, die nicht zu bellen verstehen!" Zu einem Hunde also gehört, daß er zum Schutze seines Herrn zu bellen, daß er dessen Haus zu behüten weiß. So lerne denn auch du deine Stimme für Christus erheben, wenn gefährliche Wölfe in die Hürde Christi einbrechen! Lerne das Wort in deinem Munde bewahren, daß du nicht, ein stummer Hund, durch sündhaftes Schweigen der dir anvertrauten Glaubenshut untreu geworden zu sein scheinest! 

+      +      +


Benedikt XVI. zu der"abschreckenden Vision" von einem Bischof, der seiner Hirtensorge nicht nachkommt: Stumme Hunde

Benedikt XVI. an die österreichischen Bischöfe: Bekenntnis des Glaubens gehört zu den ersten Pflichten eines Bischofs: Ihr Bischöfe, habt Mut!

Benedikt XVI. im Jahre 2007 anlässlich Bischofsweihen:  Bischöfe - die "Engel" ihrer Kirche

"Mangelnde Wachsamkeit – das wissen wir – lässt den Hirten lau werden; sie macht ihn zerstreut, gedankenlos und sogar unduldsam; sie verführt ihn mit der Aussicht auf eine Karriere, der Schmeichelei des Geldes und den Kompromissen mit dem Geist der Welt; sie macht ihn träge und verwandelt ihn in einen Funktionär, einen Kleriker dem Stand nach, der mehr besorgt ist um sich selbst, die Organisation und die Strukturen als um das wahre Wohl des Gottesvolkes. So läuft man Gefahr, wie der Apostel Petrus den Herrn zu verleugnen, auch wenn man äußerlich in seinem Namen auftritt und spricht; man verdunkelt die Heiligkeit der hierarchischen Mutter Kirche, indem man sie weniger fruchtbar macht."


Mit Dank für die mutigen und ehrlichen Worte, die auch mir (und vielen anderen) schon so lange in der Seele brennen:

Elsa Laska: 
Die Wegducker -Was ist mit den deutschen Bischöfen eigentlich los?

Mit im Boot: Beiboot Petri  und annotaciunculae (Dampf ablassen...)


Foto: Kirchenvater Ambrosius von Mailand; Fresken von Gebhard Fugel, 1893/1894; Kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist, Obereschach, Stadt Ravensburg, wikimedia commons
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...