Freitag, 17. Mai 2013

Jesus Christus und die lehramtlichen Dokumente der Kirche - ein Widerspruch?

Nein, kein Widerspruch, sondern: 

"Die Kirche hat von Christus den Auftrag, seine Lehre zu bewahren und allen Völkern bis ans Ende der Weltzeit zu verkünden. Nicht ein geschriebenes Wort sollte in erster Linie seine Offenbarung aufnehmen und weitertragen, sondern seine lebendige Kirche. Ihr hat er deshalb den Geist der Wahrheit verheißen und geschenkt. Sie hat nicht neue Wahrheiten zu lehren; sondern das, was durch Christus und seine Apostel verkündet wurde, soll sie bewahren und weitergeben. So sind die kirchlichen Lehrurkunden nichts als die im Lauf der Jahrhunderte entstandene Formung des Offenbarungsgutes, das die heilige Kirche bewahrt."

Neuner-Roos: Der Glaube der Kirche in den Urkunden der Lehrverkündigung; S. 23


Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen! Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden. (Mk 16,15f)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...