Donnerstag, 5. Juli 2012

Ministrantenschwund...

Das Blog "Summorum pontificum" berichtet über eine Gemeinde in Brighton, deren Pfarrer, Fr Ray Blake, sich darüber Gedanken macht, warum ihm die Ministranten davonlaufen: Grund ist die "Alte Messe":

"Ich bin etwas in Sorge um die liturgische Zukunft unserer Pfarrei: Wir verlieren unseren Zeremoniar. Er glaubt, Gott hat ihn zum geistlichen Stand berufen..."

Erfreulich!

Aber das "Problem" zieht noch weitere Kreise:
"Als ich kürzlich mit einem befreundeten Laien sprach, der in einer unserer Metropolitandiözesen mit der Auswahl der Seminaristen zu tun hat, meinte der, daß etwa die Hälfte der aktuellen Bewerber auf die eine oder andere Weise mit der alten Messe verbunden seien. Es ist wahrscheinlich keine unberechtigte Vermutung, daß den Diözesen, die grundsätzlich gegen die alte Messe eingestellt sind, mögliche Berufungen entgehen.

Dann hörte ich auch von einem Seminaristen, dessen Weihe wegen seines Interesses für die überlieferte Liturgie aufgeschoben worden war. Dabei werden die Bischöfe in nicht allzu ferner Zukunft in vielen Gemeinden das Problem haben, einen Priester zu finden, der überhaupt eine Messe feiert."


+   +   +   +   +   +   +


21. Die Ordinarien werden ersucht, dem Klerus die Möglichkeit zu bieten, eine angemessene Hinführung zu den Feiern der forma extraordinaria zu erhalten. Dies gilt auch für die Seminare, die für eine geeignete Ausbildung der zukünftigen Priester durch das Studium der lateinischen Sprache sorgen müssen (1) und, wenn die pastoralen Erfordernisse dies nahelegen, die Möglichkeit bieten sollen, die forma extraordinaria des Ritus zu erlernen.

22. In Bistümern, wo es keine geeigneten Priester gibt, können die Diözesanbischöfe die Mitarbeit von Priestern der Institute erbitten, die von der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei errichtet worden sind, sei es für die Feier von Gottesdiensten, sei es für das eventuelle Erlernen derselben.

(1)  Vgl. CIC, can. 249; II. Vatikanisches Konzil, Konst. Sacrosanctum Concilium, 36; Erklärung Optatam totius, 13.

Weiß vielleicht jemand etwas darüber, in welchen Bistümern bzw. in welchen Priesterseminarien hier bei uns im deutschsprachigen Raum solche Möglichkeiten bereits geschaffen wurden (außer bei Bischof Huonder in Chur)?


Foto: Wieskirche, Bayern 2011, privat

Kommentare:

  1. Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      Tut gut, ab und zu einmal über den eigenen Tellerrand hinwegzuschauen...

      Und ich bin sehr gespannt, wie es sich auswirken wird, wenn es in den diözesanen Priesterseminarien die Möglichkeit geben wird, die außerordentliche Form der Messe mit all ihren Schätzen kennenzulernen...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...