Mittwoch, 4. Juli 2012

Deutschland schafft das Judentum ab

Nach einem Urteil des Kölner Landgerichts ist die Beschneidung (Brit Mila) von Jungen ein krimineller Akt. Demnach ist es jüdischen Eltern nun nicht mehr möglich, ihre Kinder, so wie es ihnen ihr Glaube vorschreibt, in ihre eigene Religionsgemeinschaft  aufnehmen zu lassen. Die Kinder würden somit aus ihrem familiären und gesellschaftlichen Umfeld isoliert.


Neben dem Philosophen und Publizisten Josef Bordat machte denn auch der Neutestamentler Klaus Berger in einem Beitrag für die "Tagespost" auf die Bedeutung eines solchen Urteils für Juden, aber auch für Christen aufmerksam. Sein Resumee:

"Die Kirchen haben die Kriminalisierung der Beschneidung verurteilt – Dem kann man sich auch aus neutestamentlicher Sicht nur anschließen." (DT)

Klaus Berger in dem lesenswerten Beitrag in der DT:
"Die Beschneidung ist hier also nicht eine fromme Marotte, sondern die sichtbare Begründung der jüdischen Identität. Eben weil Beschneidung keine Akt krimineller Aggressivität ist, wird sie schon vor 2000 Jahren rundum therapeutisch verstanden: Als Befreiung von körperlicher Unvollkommenheit (!), von überflüssiger Lust, von einer Höhle für Keime und Dreck.
Die unaufgeklärte Aufklärung richtet sich seit dieser Zeit gegen die Beschneidung, weil man hier grundsätzlich nicht verstanden hat, dass eine Religion sichtbare und leibhaftige Folgen haben kann.
Die sogenannten Aufklärer meinen, Religion sei eine private und rein innerliche, eben geistige Angelegenheit. Jede Art von physischen Folgen wird abgelehnt. Und das Christentum des Apostels Paulus, dem die Abschaffung der Beschneidung dabei unterstellt wird (wie wir sahen, zu Unrecht), gilt als erster Schritt in diese reine Geistigkeit.

Viel richtiger lagen dabei Alte Kirche und mittelalterliche Theologen, die die Beschneidung als Proto-Sakrament ansahen. Denn alle Sakramente sind wie die Beschneidung sichtbare Zeichen, die am Leib vollzogen werden, sei es durch Wassertaufe, Salbung, Handauflegung, Ringetauschen oder Schuldbekenntnis wie vor dem Richter bei der Beichte.

Denn bei der Beschneidung wird nur ein (im übrigen unnützes) Stückchen Körper geopfert, die Taufe geht viel weiter. Denn sie ist ihrer Substanz nach genau das, was man heute als „Schein-Hinrichtung“ bezeichnet. Paulus spricht hier von der Wassertaufe als einem Mitgekreuzigtwerden. Denn das Untertauchen des Kindes (und des Täuflings allgemein) steht für Ersäufen (Luther: „Ersäufen des Alten Adam“). Wie bei der Beschneidung endet die Zeremonie auch hier im Guten, aber im Kern geht es um etwas, das dem Tod ähnlich ist.

Es war Merkmal der religiös unmusikalisch gebliebenen Aufklärung aller Jahrhunderte, diese provozierenden Aspekte entweder zu übersehen oder herunterzuspielen. Da besteht dann ein Scheingegensatz zwischen „seelisch-geistigem“ Gehalt und den physischen Folgen."

Tagespost vom 30.06.2012, Nr.78


Weiteres zum Thema:
  1. Financial Times zum Urteil des Landgerichts Köln (25.06.2012)
  2. Landgericht Köln verbietet das Judentum in Deutschland (29.06.2012)
  3. Josef Bordat (JoBo72): Was auffällt
  4. Josef Bordat: Beschneidung in Judentum und Islam (03.07.2012)
  5. Meisner: Beschneidungsurteil ist 'Eingriff in die Religionsfreiheit' (9.06.12)
  6. Kölner Beschneidungs-Urteil weiter in der Kritik (02.07.2012)
  7. Wider die Zwangsmissionierung zur gott- und religionslosen Gesellschaft (29.07.2012)
  8. Jüdische Allgemeine: Religion stört  (09.08.2012)
  9. Der israelische Oberrabbiner Jona Metzger in Berlin zum Kölner Urteil (21.08.2012)
  10. Prof. Klaus Berger: Der Sinn der Beschneidung: Mit Leib und Seele Gott gehören (06.07.2012)

Bemerkenswert:

Und noch ein interessanter Link mit der Fragestellung, ob die Abschaffung des "Festes der Beschneidung des Herrn" (Oktavtag von Weihnachten) durch die Liturgiereform von 1970 sinnvoll war:






Kommentare:

  1. Danke für den Beitrag und die Hinweise auf K. Berger und C. Dohmen!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ganz hervorragend, daß Du diese verbindung hergestellt hast! Sie werden noch alle sehen, wohin sie mt ihrem "Glauben an die Aufklärung" kommen, die Atheisten und, viel schlimmer, die Käßmanns dieser Welt...

    Gereon

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...