Freitag, 6. Juli 2012

5 Jahre Motu proprio Summorum Pontificum


"Die Sorge der Päpste ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt, "zum Lob und Ruhm Seines Namens" und "zum Segen für Seine ganze heilige Kirche".
(Einleitung zum MP Summorum pontificum)

Am 7. Juli 2007 erließ Papst Benedikt XVI. das Motu proprio "Summorum pontificum", mit dem das Heimatrecht der Hl. Messe in ihrer älteren Form (usus antiquior) bestätigt und festgeschrieben wurde.

Ein Grund Dank zu sagen, an erster Stelle Gott für Seine Güte, dann Papst Benedikt XVI., der Kommission Ecclesia Dei, allen Priestern, die den Gläubigen die Möglichkeit bieten, den Vetus ordo, (den alten Ordo) oder, wie er auch genannt wird,  den Usus antiquior, den älteren Brauch des römischen Ritus, mitzuvollziehen, und allen Gläubigen, die sich für die Bekanntmachung und Ausbreitung der alten Messe einsetzen. Möge das Motu proprio "Summorum pontificum", bzw. seine Umsetzung, Anteil nehmen an der Neuevangelisierung und die Liebe der Gläubigen zu Christus und zur Hl. Kirche fördern!

Hier der Wortlaut des Motu proprio:bitte HIER klicken!



Foto: Wieskirche 2011; privat
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...