Freitag, 11. Mai 2012

Benedikt XVI. zum Bamberger Domjubiläum


Papst Benedikt XVI. am 3. Mai 2012 in seinem Schreiben zum 1000jährigen Bestehen des Bamberger Kaiserdoms:

Was den Dom vor allen anderen Kirchen auszeichnet, ist die an herausragender Stelle stehende Kathedra des Bischofs. Kathedrale nennen wir darum den Dom. Die Kathedra ist nicht Thron, sondern Lehrstuhl. Von hier ergeht das Wort des Bischofs. Und die Bischöfe sind als Nachfolger der Apostel von Gott eingesetzt, wie das II. Vatikanische Konzil lehrt: »Wer sie hört, hört Christus, und wer sie verachtet, verachtet Christus und ihn, der Christus gesandt hat« (Lumen gentium, 20).

Der Bischof bürgt als Lehrer der katholischen Wahrheit für die Einheit des Bistums, seiner Priester und Gläubigen, und dies nur im Einklang mit der Räume und Zeiten umspannenden Glaubens-gemeinschaft der Weltkirche.

Das ganze Schreiben ist HIER zu finden (bitte klicken!).


Auch lesenswert zum Verhältnis von Lehramt und theologischer Wissenschaft:
Cathedra und Katheder (Joseph Kardinal Höffner)

 
Fotos:
oben: Bamberger Kaiserdom; 
rechts: Inneres des Bamberger Doms; vorne Kaisergrab Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde, im Hintergrund die Bischofs-Cathedra.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...