Mittwoch, 16. Mai 2012

J. Maritain: Über Nutzeffekt, Wahrheit und unaufhörlichen Dialog

Ähnlich wie Dr. A. Kissler in seiner Analyse des derzeitigen deutschen Milieu-Katholizismus (s. HIER), hat auch Jacques Maritain schon im Jahre 1969 die Tendenz zu solcherlei  Fehlentwicklungen in der Kirche gesehen:

Jacques Maritain in "Der Bauer von der Garonne":

"Es findet sich heute bei vielen Christen, und sogar, vielleicht ohne daß sie sich dessen bewußt sind, bei einer alarmierend großen Zahl von Priestern und Ordensleuten, eine deutliche Tendenz, dem Nutzeffekt den Vorrang vor der Wahrheit zu geben.

Was macht es schon aus, wenn die Mittel, deren man sich bedient, den Geist auf eine falsche Spur setzen? Wenn man sich von Gruppentechnik und Gruppenpsychologie mehr verspricht als von Glaube, Hoffnung und Liebe; wenn man meint, daß der Herdentrieb mehr ausrichtet als die Gaben des Heiligen Geistes und die Entfaltung der Natur Besseres leistet als die arme alte Demut.

Wenn man das "egoistische" Verlangen nach einem vertrauten Umgang mit Gott durch das "Engagement" ersetzen will, die Vervollkommnung der Nächstenliebe und die Liebe zum Kreuz durch Daseinsfreude; wenn man anstelle des "Geh in dein Kämmerlein, mach die Türe zu und bete im Verborgenen zu deinem Vater" (Matth 6,6), was Jesus uns geheißen hat, Massenkundgebungen setzt und mit Fabeln und Späßchen dem Katechismus ein bißchen mehr Leben einzuflößen versucht, kurzum: wenn man sich großzügig verausgabt in allerlei Werken und in einem unaufhörlichen Dialog mit der ganzen Welt, um sich damit vor jeder geistigen Anstrengung zu bewahren?

Was macht das alles aus, solange diese Mittel dynamisch sind - und nur das ist wichtig - und solange sie nützlich sind, um die Menschen in die Hand des Guten Hirten zu treiben?

Aber da wird die Sache absurd, denn der Gute Hirte IST die Wahrheit. Und die Mittel taugen nichts, wenn sie nicht in einem rechten Verhältnis zum Ziel stehen, das heißt in diesem Fall: wenn sie nicht Mittel der Wahrheit sind. Denn im Reich Gottes ist nur die Wahrheit Quelle und Maß der Nützlichkeit.

Wenn diese hier aufgezeigte Tendenz sich allerdings durchsetzt, dann sind die Menschen einem seelischen Verfall ausgesetzt, und sie riskieren, zu geistigen Krüppeln zu werden, die man nicht so leicht heilen kann. (...)

Da redet man von Nutzeffekt. Das Endresultat wäre der Abfall von sehr vielen. Der Tag, wo in der Kirche die Nützlichkeit den Vorrang vor der Wahrheit erhielte, wird nie kommen; denn dann hätten die Pforten der Hölle sie überwältigt."

Jacques Maritain in "Der Bauer von der Garonne", Ein alter Laie macht sich Gedanken; Kösel Verlag München AD 1969, S. 100


Bild: Maria Knotenlöserin, Augsburg
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...