Samstag, 14. Januar 2012

Römisch-katholisch oder deutsche Nationalkirche?

In einem im VATICAN-magazin 1/2012 erschienenen Artikel versucht Guido Rodheudt eine Standortbestimmung der katholischen Kirche in Deutschland:

Spurensuche:
Ist die deutsche Nationalkirche noch katholisch?

"Gegenwärtige Pastoralkonzepte in den deutschen Diözesen überschlagen sich zuweilen mit der Beteuerung, dass das Entscheidende für die Kirche der Zukunft die Teilnahme aller Gläubigen am Allgemeinen Priestertum sei. So habe es das Zweite Vatikanum, Haupt und Mutter aller Konzilien, vermeldet.

Dass jedoch nach der dort formulierten Auffassung die Gläubigen „ihr Priestertum im Empfang der Sakramente, im Gebet, in der Danksagung, im Zeugnis eines heiligen Lebens, durch Selbstverleugnung und tätige Liebe“ (II. Vat. LG 10) und nicht durch Profilklau bei den Angehörigen des Weiheamtes ausüben, ist mittlerweile im Nebel der Deutungsgeschichte des Pastoralkonzils verschwunden.

Also muss sich die Wirklichkeit priesterlicher Existenz mit dem Umstand abfinden, dass es den Priester in der klassischen Sicht nicht mehr braucht...."


 Der Artikel von Guido Rodheudt im VATICAN-magazin (bitte HIER klicken!)
und bei kath.net (bitte HIER klicken!)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...