Donnerstag, 12. Januar 2012

Die weise Antwort eines Arztes



Eine Frau ging zu ihrem Frauenarzt und trug ihm besorgt ihr Anliegen vor: Herr Doktor, ich habe ein schwerwiegendes Problem. Können Sie mir helfen? Mein Kind ist noch nicht einmal ein Jahr alt und ich bin schon wieder guter Hoffnung. Ich möchte keine Kinder in so kurzen Abständen."

"Gut", antwortete der Doktor. "Was kann ich für Sie tun?"

Ich möchte, daß Sie meine Schwangerschaft beenden", sagte die Frau, "und ich rechne dabei mit Ihrer Hilfe."

Nachdem der Arzt ein wenig in Stille nachgedacht hatte, sprach er: "Ich habe eine bessere Lösung für Ihr Problem, die für Sie auch nicht so gefährlich ist."

Die Frau lächelte und dachte, daß der Arzt ihrem Wunsche entsprechen würde.

"Gut", setzte er seine Rede fort, damit Sie nicht zwei Babys zugleich versorgen müssen, wollen wir das schon geborene Baby töten. Auf diese Weise können Sie sich etwas erholen bis das zweite geboren wird. Wenn wir eines töten, dann spielt es überhaupt keine Rolle, welches der beiden, nicht wahr? Es gibt dann kein Gesundheitsrisiko für Sie, wenn wir das Kind töten, das in Ihren Armen liegt."

Entsetzt entgegnete die Frau: "Nein, Herr Doktor! Wie grausam! Ein Kind zu töten, ist doch ein Verbrechen!"

"Da stimme ich Ihnen zu", erwiderte der Arzt. "Aber Sie schienen doch damit einverstanden. So dachte ich, könnte das die beste Lösung sein."

Lächelnd erkannte der Arzt, daß er gewonnen hatte. Er hatte die Mutter überzeugt, daß es keinen Unterschied macht, ob das geborene Kind oder das Kind im Mutterschoß getötet wird. Es ist immer ein Verbrechen! Als die Frau diese Wahrheit erkannte, zog sie ihr Ansinnen zurück. Bald fand sie die benötigte Unterstützung und Liebe bei der lokalen Gemeinde und einem Hilfszentrum für Schwangere in Not. Heute leben alle drei, die Mutter und ihre beiden Kinder, und erfreuen sich bester Gesundheit.


Eigenübersetung der Aktion Leben nach: Issues4Life Foundation 



Foto:  Image:TwinsTwins.JPG; wikimediacommons
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...