Dienstag, 8. November 2011

Das Eigentliche der Kirche

"... als ob das Eigentliche der Kirche nicht jenseits der Organisation läge, im Trost des Wortes und der Sakramente, den sie gewährt in guten und in bösen Tagen.

Die wirklich Glaubenden messen dem Kampf um die Reorganisation kirchlicher Formen kein allzu großes Gewicht bei. Sie leben von dem, was die Kirche immer ist. Und wenn man wissen will, was Kirche eigentlich sei, muss man zu ihnen gehen.

Denn die Kirche ist am meisten nicht dort, wo organisiert, reformiert, regiert wird, sondern in denen, die einfach glauben und in ihr das Geschenk des Glaubens empfangen, das ihnen zum Leben wird.

Nur wer erfahren hat, wie über den Wechsel ihrer Diener und ihrer Formen hinweg Kirche die Menschen aufrichtet, ihnen Heimat und Hoffnung gibt, eine Heimat, die Hoffnung ist: Weg zum ewigen Leben - nur wer dies erfahren hat, weiß, was Kirche ist, damals und heute."


Joseph Ratzinger: Einführung in das Christentum; AD 1968 (s. Quellen)


Zum Foto:
Als Jean-Marie Vianny als der neue Pfarrer nach Ars kommt, fragt er einen Jungen nach dem Weg. Als dieser ihm geantwortet hat, sagt er ihm: "Du hast mir den Weg nach Ars gezeigt, ich zeige dir den Weg zum Himmel." DAS ist die eigentliche Aufgabe der Kirche.


Foto: Pentauro
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...