Montag, 3. Oktober 2011

Meine Berufung ist die Liebe

Heilige Therese von Lisieux, bitte für uns!


Die hl. Therese vom Kinde Jesu sehnte sich danach in die Mission zu gehen und als Martyrerin für ihren katholischen Glauben zu sterben. In ihrer Selbstbiographie schreibt sie:

" Deine Braut sein, o Jesus, Karmelitin sein, durch meine Vereinigung mit dir Mutter der Seelen sein, das sollte mir genügen... Und doch ist dem nicht so...

Gewiss, diese drei Vorrechte sind meine Berufung, Karmelitin, Braut und Mutter, aber ich fühle noch andere Berufungen in mir, ich fühle die Berufung zum KRIEGER, zum PRIESTER, zum APOSTEL, zum KIRCHENLEHRER, zum MARTYRER; kurz, ich spüre das Bedürfnis, den Wunsch, für dich, Jesus die heroischsten Werke allesamt zu vollbringen... Ich spüre in meiner Seele den Mut eines Kreuzfahreres, eines päpstlichen Soldaten; zur Verteidigung der Kirche möchte ich auf dem Schlachtfeld sterben..."

Foto: Lawrence OP; Hl. Therese von Lisieux
Dann findet sie ihren Frieden in den Worten des hl. Apostel Paulus 1 Kor 12,31ff, im Hohen Lied der Liebe:

"Endlich hatte ich Ruhe gefunden... Den mystischen Leib der Kirche betrachtend, hatte ich mich in keinem der vom Hl. Paulus geschilderten Glieder wiedererkannt, oder vielmehr, ich wollte mich in allen wiedererkennen...

Die Liebe gab  mir den Schlüssel zu meiner Berufung. Ich begriff, dass wenn die Kirche einen aus verschiedenen Gliedern bestehenden Leib hat, ihr auch das notwendigste, das edelste von allen nicht fehlt; ich begriff, dass die Kirche ein Herz hat, und dass dieses Herz von LIEBE BRENNT. Ich erkannte, dass die Liebe allein die Glieder der Kirche in Tätigkeit setzt, und würde die Liebe erlöschen, so würden die Apostel das Evangelium nicht mehr verkünden, die Martyrer sich weigern, ihr Blut zu vergießen...

Ich begriff, dass die LIEBE ALLE BERUFUNGEN IN SICH SCHLIESST, DASS DIE LIEBE ALLES IST, DASS SIE ALLE ZEITEN UND ORTE UMSPANNT... MIT EINEM WORT, DASS SIE EWIG IST!...

Da rief ich im Übermaß meiner überschäumenden Freude:
O Jesus, meine Liebe... endlich habe ich meine Berufung gefunden, MEINE BERUFUNG IST DIE LIEBE!...

Ja, ich habe meinen Platz in der Kirche gefunden, und diesen Platz, mein Gott, den hast du mir geschenkt...im Herzen der Kirche, meiner Mutter, werde ich die Liebe sein...so werde ich alles sein... so wird mein Traum Wirklichkeit werden!!!..."


Therese von Lisieux, Selbstbiographie, AD 1958 (s. Quellen)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...