Sonntag, 2. Oktober 2011

Gedanken (nicht nur) zu Erntedank

Dietrich v. Hildebrand (1889 - 1977)
"In der echten Dankbarkeit gegen Gott wird der Mensch schön. Er tritt aus der Immanenz, aus der Enge der Ichbezogenheit heraus und geht in der beseligenden Hingabe an Gott, den Inbegriff aller Herrlichkeit, in das Reich der Güte ein. Er wird groß und weit; er wird frei. Die selige, sieghafte Freiheit erblüht in seiner Seele.

Diese Dankbarkeit ist auch zutiefst mit der Demut verknüpft. Der Dankbare ist sich der Tatsache bewusst, dass er ein Bettler vor Gott ist und kein Recht besitzt, auf dem er Gott gegenüber bestehen kann, dass alles Geschenk der Güte Gottes ist und er Gott gegenüber keine Forderung stellen kann."


aus: Dietrich von Hildebrand, Über die Dankbarkeit, AD1980 (s. Quellen)

 (Hervorhebungen durch Administrator)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...